-- Anzeige --

Sachsen-Anhalt meldet sinkenden Binnenschiffs-Güterumschlag

Binnenhafen an der Oberelbe im sächsischen Riesa.
© Foto: Arno Burgi / dpa-Zentralbild / ZB / picture alliance

Die Binnenhäfen und Umschlagstellen in Sachsen-Anhalt haben im 1. Halbjahr 2022 deutlich weniger Güter von oder auf Schiffen umgeschlagen. 2,83 Millionen Tonnen entsprechen laut Statistischem Landesamt einem Minus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


Datum:
28.09.2022
Autor:
cbo
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Besonders hoch war der Anteil an Erzeugnissen der Land- und Forstwirtschaft sowie der Fischerei mit 40 Prozent. Ein Anteil von 14 Prozent ist dem Umschlag von gefährlichen Gütern zuzurechnen.  44 Prozent aller Güter wurden in Häfen und Umschlagstellen des Elbegebietes ein- oder ausgeladen, 56 Prozent im Mittellandkanalgebiet. Der Containerumschlag auf den Binnenwasserstraßen Sachsen-Anhalts verzeichnete im 1. Halbjahr 2022 einen Anstieg um 27 Prozent auf 18 939 TEU. Der Güterumschlag ergibt sich aus den Meldungen über Aus- und Einladungen der in den Häfen ankommenden und abgehenden Schiffe.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.schifffahrtundtechnik.de ist das Online-Portal der achtmal jährlich erscheinenden Zeitschrift Schifffahrt und Technik. Schwerpunktthemen sind Schifffahrt und Binnenschifffahrt, Transport und Logistik im Hafen und intermodaler Verkehr zwischen See- und Binnenhäfen. Praxiserfahrene Journalisten recherchieren vor Ort und schreiben Klartext zu Logistik in See- und Binnenhäfen, kombiniertem Verkehr, Reedereien, Güterverkehr und Schwerlastlogistik.