-- Anzeige --

SBO: Zuwachs auf dem Wasser, Rückgang auf der Schiene

Drei Personen auf einem Podium
Stephan Berger, Abteilungsleiter Mobilität im sächsischen Wirtschaftsministerium und SBO-Aufsichtsratsvorsitzender; Heiko Loroff, SBO-Geschäftsführer; Petra Gruberová, Leiterin Betriebsmanagement bei der Česko-saské přístavy s.r.o. (ČSP).
© Foto: Roeser

Der Hafenverbund der Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe GmbH (SBO) hat 2023 im bahnseitigen Umschlag deutliche Rückgänge hinnehmen müssen, während sich der wasserseitige Umschlag – von niedriger Basis aus – mehr als verdoppelte.


Datum:
08.02.2024
Autor:
Matthias Roeser
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Insgesamt wurden 2,7 Millionen Tonnen umgeschlagen, 8,9 Prozent weniger als 2023, wie Hafenchef Heiko Loroff beim Jahrespressegespräch in Dresden erläuterte. Der Rückgang ging hauptsächlich auf den konjunkturbedingten Wegfall von Mengen und eine preisbedingte Rückverlagerung von der Schiene auf die Straße zurück. Loroff sieht die Rückverlagerung aber nur als temporäres Phänomen an. Grundsätzlich seien die Weichen für den Kombinierten Verkehr gestellt. Darauf deuteten auch die Anmeldungen für den neuen Trailerport Süd im Alberthafen hin, der voraussichtlich Anfang Juni schrittweise in Betrieb genommen werden soll.

Der Umsatz blieb nach vorläufigen Zahlen mit rund 25 Millionen Euro um drei Prozent hinter dem Vorjahresergebnis zurück; der Jahresüberschuss belief sich auf rund 300.000 Euro. Loroff zeigte sich hocherfreut über den vielen Regen der letzten Wochen. Man sei aktuell in der Lage, Schiffe mit 1500-2000 Tonnen zu beladen.

Trotz des Niedrigwassers von Juni bis November 2023 stieg der Güterumschlag per Binnenschiff in den sechs Oberelbe-Häfen gegenüber dem Vorjahr auf gut als das Doppelte (112.457 Tonnen). Der aktuell auf der Oberelbe nicht mehr in ausreichender Menge verfügbare Schiffsraum verhinderte eine noch höhere Steigerung.

Für den zur SBO-Gruppe gehörenden tschechischen Hafen Lovosice ist es 2023 erstmals gelungen, Fördermittel des tschechischen Staates zu mobilisieren. Seit Oktober 2023 errichtet die SBO-Tochter Česko-saské přístavy s.r.o. (ČSP) zwei neue Anschlussgleise, um auch den rückwärtigen Hafenbereich besser zu erschließen und für Waggonumschlag nutzen zu können. Die Investitionskosten für das Projekt betragen umgerechnet rund eine Million Euro. (Matthias Roeser)

Lesen Sie mehr in der SUT-Ausgabe 3/2024.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.schifffahrtundtechnik.de ist das Online-Portal der achtmal jährlich erscheinenden Zeitschrift Schifffahrt und Technik. Schwerpunktthemen sind Schifffahrt und Binnenschifffahrt, Transport und Logistik im Hafen und intermodaler Verkehr zwischen See- und Binnenhäfen. Praxiserfahrene Journalisten recherchieren vor Ort und schreiben Klartext zu Logistik in See- und Binnenhäfen, kombiniertem Verkehr, Reedereien, Güterverkehr und Schwerlastlogistik.