-- Anzeige --

Elektro-Schiffsantrieb: Nachhaltiger Pakettransport mit DHL Solarschiff

Das DHL Solarschiff sorgt für CO2-neutrale Paketzustellungen in Berlin.
© Foto: Deutsche Post DHL/Jens Schlüter

Bereits 10.000 Pakete transportiert: So lautet diese Woche die Zwischenbilanz eines Pilotprojektes, bei dem Deutsche Post DHL Pakete mit einem elektrisch betriebenen Solarschiff auf dem Berliner Wasserstraßennetz transportiert.


Datum:
15.12.2022
Autor:
cbo
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seit Anfang Oktober werden mit dem elektrisch angetriebenen Solarschiff täglich bis zu 350 Sendungen auf der Spree und der Havel vom Südhafen Spandau bis zum Westhafen gebracht. Bei dem deutschlandweit ersten Pilotprojekt dieser Art, das die Deutsche Post DHL zusammen mit den Partnern Berliner Hafen- und Lagergesellschaft BEHALA und der Reederei Solarwaterworld AG realisiert, werden keine Emissionen verursacht. Das Solarschiff fährt umweltschonend und geräuschlos.
„Das Pilotprojekt läuft reibungslos und wir freuen uns, dass wir mit dem Solarschiff gemeinsam mit unseren Partnern BEHALA und Solarwaterworld zeigen können: nachhaltiger Pakettransport auf dem Wasser ist in Berlin möglich“, sagt Sven Goerke, Leiter der Niederlassung Berlin Paket. „Derzeit prüfen wir bereits den Einsatz eines weiteren Solarschiffes auf der Spree.“ Die Deutsche Post DHL ist außerdem mit dem Land Berlin in Gesprächen, an den geplanten Haltepunkten des Solarschiffes entlang der Wasserstraßen Packstationen aufzustellen, um so die CO2-neutrale Zustellung weiter zu forcieren. Auch der Berliner Senat begrüßt das Projekt. Dr. Meike Niedbal, Staatssekretärin für Mobilität, sagt: „Mit dem Pakettransport auf dem Wasserweg schlagen wir ein neues Kapitel für die Versorgung unserer Stadt auf. Damit können wir ein Vorbild für die deutsche Binnenschifffahrt werden. Das hier eingesetzte elektrisch angetriebene Paketschiff ist ein gutes Beispiel für den Antriebswandel in der Schifffahrt und die Verkehrsverlagerung im Berliner Wirtschaftsverkehr.“

Solarschiff Teil des Berliner Nachhaltigkeitskonzeptes von Deutsche Post DHL

Das Solarschiff fährt an jedem Werktag von Spandau zum Westhafen. Vom Westhafen aus werden die Pakete dann weiter umweltfreundlich zu den Kunden gebracht – mit elektrischen Lastenrädern. Meike Niedbal betont daher: „Vor allem zeigt das Solarschiff eine Lösung auf, wie das verzweigte Wasserstraßennetz der Hauptstadt künftig zur Verteilung von Waren genutzt werden könnte. Ich freue mich, gemeinsam mit der Deutschen Post DHL praktische Erkenntnisse aus den operativen Abläufen zu gewinnen und den Ansatz weiterzuentwickeln.“ Das Solarschiff fügt sich nahtlos in die grüne Nachhaltigkeits-Strategie von Deutsche Post DHL ein. Schon jetzt ist der Konzern der klimafreundlichste Post- und Paketdienstleister der Hauptstadt: mit einer E-Zustellflotte von rund 1.000 E-Fahrzeugen sowie mehr als 1.700 elektrischen Lastenrädern, vor allem E-Trikes und E-Bikes. Damit werden die Brief- und Paketsendungen in knapp 50 Prozent der Berliner Zustellbezirke bereits heute CO2-neutral ausgeliefert.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.schifffahrtundtechnik.de ist das Online-Portal der achtmal jährlich erscheinenden Zeitschrift Schifffahrt und Technik. Schwerpunktthemen sind Schifffahrt und Binnenschifffahrt, Transport und Logistik im Hafen und intermodaler Verkehr zwischen See- und Binnenhäfen. Praxiserfahrene Journalisten recherchieren vor Ort und schreiben Klartext zu Logistik in See- und Binnenhäfen, kombiniertem Verkehr, Reedereien, Güterverkehr und Schwerlastlogistik.