-- Anzeige --

Umweltschutz: Industrie investiert verhaltener in Klimaschutz-Projekte

Die deutschen Industrieunternehmen investieren große Summen in Umweltschutz-Projekte.  
© Foto: navintar / stock.adobe.com

Deutsche Unternehmen zeigen sich insgesamt von ihrer grünen Seite. Die Investitionen in Umweltprojekte im Jahr 2020 waren außergewöhnlich hoch, allerdings waren die Zahlen bei reinen Klimaschutzprojekten leicht rückläufig.


Datum:
22.09.2022
Autor:
Destatis/cbo
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das statistische Bundesamt (Destatis) hat sich die Aufteilung der Investitionen angeschaut, die deutsche Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe) in Deutschland im Jahr 2020 getätigt haben. Für den Beobachtungszeitraum ermittelte die Behörde, dass insgesamt 12,1 Milliarden Euro in Umweltschutzprojekte investiert wurden, so viel wie niemals zuvor. Die Investitionssumme für grüne Projekte machen so 13,5 Prozent der gesamten Investitionen der Unternehmen aus. Laut Destatis investierte die Industrie damit 3,6 Prozent mehr in den Umweltschutz als noch im Vorjahr. Demgegenüber gingen die Gesamtinvestitionen der Industrieunternehmen im gleichen Zeitraum um 7,5 Milliarden Euro oder 7,7 Prozent auf 89,7 Milliarden Euro zurück.

7,4 Milliarden Euro (61,0 Prozent) ihrer Umweltschutzinvestitionen wurden von den Unternehmen in Projekte rund um Abwasser- und Abfallwirtschaft ein, das war eine Steigerung um 13,9 Prozent zum Vorjahr.

Im Bericht bei Destatis heißt es: „Ein Teilbereich der Umweltschutzinvestitionen sind Investitionen in den Klimaschutz. Zu diesem Bereich zählen Anlagen, Einrichtungen und Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung der Emissionen von sogenannten Kyoto-Treibhausgasen, der Nutzung erneuerbarer Energien sowie der Energieeffizienzsteigerung und Energieeinsparung. Seit dem Jahr 2009 haben sich die Investitionen der Industrieunternehmen in den Klimaschutz mehr als verdoppelt, allerdings sanken sie im Jahr 2020 um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 3,4 Milliarden Euro. Das entsprach gut einem Viertel (27,9 Prozent) der gesamten Umweltschutzinvestitionen.“ Berücksichtigt wurden bei der Erhebung alle Investitionen, die auf Emissionsreduzierung abzielen oder Konzepte, die dazu beitragen, schonender mit wertvollen Ressourcen umzugehen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.schifffahrtundtechnik.de ist das Online-Portal der achtmal jährlich erscheinenden Zeitschrift Schifffahrt und Technik. Schwerpunktthemen sind Schifffahrt und Binnenschifffahrt, Transport und Logistik im Hafen und intermodaler Verkehr zwischen See- und Binnenhäfen. Praxiserfahrene Journalisten recherchieren vor Ort und schreiben Klartext zu Logistik in See- und Binnenhäfen, kombiniertem Verkehr, Reedereien, Güterverkehr und Schwerlastlogistik.