Aus dem Inhalt

HGK übernimmt Imperial Shipping
Die im kommunalen Besitz befindliche Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat am 30. April 2020 mit der Imperial Logistics International B.V. & Co. KG (ILI), Duisburg einen Vertrag über den Kauf der europäischen Binnenschifffahrts-Aktivitäten der ILI unterzeichnet. Unter Berücksichtigung der regulatorischen Bestätigungen soll der Verkauf zum 30. Juni 2020 abgeschlossen werden. Damit findet das im Dezember 2019 von der ILI angekündigte Bieterverfahren, an dem sich mehrere europäische Logistik- und Transportdienstleister sowie Finanzinvestoren beteiligt hatten, seinen Abschluss. ... weiterlesen ...

Marktübersicht Reachstacker für den Einsatz in Binnencontainerterminals
Auf Terminals ist viel Bewegung: Volle und leere Container und Wechselbrücken müssen umgeladen und gestaut werden. Die Übersicht zeigt die ein Europa verfügbaren Modelle der großen Hersteller und gibt einen Eindruck über die wichtigsten Eckdaten. Nicht nur Zuladung, Hubhöhe und Länge entscheiden über die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes, sondern auch Service, Sicherheitspakete und Zubehör. ... weiterlesen ...

KAHL & JANSEN GmbH mit Transport des Jahres bei der BSK
Der Transport des 400 t schweren Stators aus dem stillgelegten Kohlekraftwerk Voerde in das über 90 km entfernte Kraftwerk Grevenbroich-Neurath stellte die KAHL & JANSEN GmbH vor eine ihrer bislang größten Herausforderungen. Der komplexe Transport lief so erfolgreich, dass er Transport des Jahres 2019 der BSK wurde und nominierter Beitrag der ESTA Awards 2020 ist. ...
weiterlesen ...

Erster Containertransport aus China erreicht über den Land- und Seeweg den Hafen Rostock
Am 7. April erreichten die ersten 49 Container mit Industrie- und Medizingütern aus Xi’an in der zentralchinesischen Provinz Shaanxi über den Schienen- und Seeweg der Neuen Seidenstraße den Überseehafen Rostock. Damit wird Rostock zum Hub der neuen Seidenstraße. ... weiterlesen ...

VTG 2019 mit bestem Konzernergebnis der Unternehmensgeschichte
Die VTG Aktiengesellschaft hat im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz von 1,22 Mrd. Euro und damit eine Steigerung zum Vorjahr von 14 % erzielt (2018: 1.073 Mio. Euro). Dier neue Konzernausrichtung stärkt langfristige Wettbewerbsfähigkeit – das ist vor dem Hintergrund der Corona-Krise wichtiger denn je, so die VTG. Der VTG-Vorstand betont die Rolle des Schienengüterverkehrs für reibungslose Versorgungsketten. ...
weiterlesen ...